Werbung: Volksbank Rhein-Ruhr
ASK24 GmbH
Caritascentrum Marienhof
Arnold Multimediacentrum GmbH
Schule gut - Nachhilfe
Radio Buchloh
Team Wärmeservice GmbH
Meik ter Haar
SWB
Dr. Domagala

Aktuelles 30. August 2021

Salon Susanne wird klimapositiv

Ein Friseurbetrieb mit Vorbildfunktion

Klimaschutz als weltweit zentrale Aufgabe ist wichtig, um drohende Gefahren für Mensch und Natur zu reduzieren. Der Klimawandel ist eine unserer größten Herausforderungen und schreitet unerbittlich fort: Weltweit steigen die Treibhausgas-Emissionen stetig an. Im Durchschnitt gehen jährlich etwas mehr als elf Tonnen Treibhausgas-Emissionen auf das Konto eines einzigen deutschen Durchschnittsbürgers, verursacht durch Wohnen, Heizen, Reisen, Ernährung und viele weitere Aktivitäten des Alltags. Immer mehr Menschen ändern ihre Lebensweise, um einen Beitrag zum globalen Klimaschutz zu leisten.

Auch der Salon Susanne hat sich mit diesem wichtigen Thema auseinandergesetzt und einen Weg gesucht, einen eigenen Teil zur Lösung beizutragen. Schnell stieß Susanne Detmers dabei auf das Projekt „CUT CLIMATE CHANGE” von Jan Bochert und Carlos Weiss, welches sich zum Ziel gesetzt hat, das gesamte Handwerk klimapositiv arbeiten zu lassen. Begonnen haben sie die Initiative mit dem Friseurhandwerk. Ein ideales Projekt also für den Salon Susanne. Streng nach dem Motto „Werde Teil der Lösung”, musste Susanne Detmers nicht lange überlegen, ist nun Teil des Projekts und darf von nun an die Urkunde „Zertifizierter Klimapositiver Friseursalon” führen.

Um diese Urkunde zu erlangen, wurde zunächst eine TÜV-zertifizierte, jährliche Berechnung des der CO²-Bilanz des Salons vorgenommen. Auf dieser Grundlage wird der im Laufe eines Jahres verursachte CO²-Ausstoß ausgeglichen. Im diesem Falle über ein Klimaschutz-Projekt in Indonesien. Ergänzend dazu, wird jährlich 1 Tonne CO² der Vergangenheit im Waldschutzprojekt in Afrika aus der Atmosphäre geholt.

Zusätzlich betreibt CUT CLIMATE CHANGE den firmeneigenen Friseurwald, der durch zahlreiche Aufforstungsprojekte in Deutschland wächst. Pro Monat wird für den Salon Susanne dort ein Baum gepflanzt.

Auch im Salon selbst wird einiges für den Klimaschutz getan. Dazu gehören möglichst energiesparende Geräte, eine energiesparende Beleuchtung sowie die Verwendung von nachhaltigen Produkten und Produktverpackungen.