Werbung: Volksbank Rhein-Ruhr
ASK24 GmbH
Caritascentrum Marienhof
Arnold Multimediacentrum GmbH
Schule gut - Nachhilfe
Radio Buchloh
Team Wärmeservice GmbH
Meik ter Haar
SWB
Dr. Domagala

Aktuelles 19. April 2021

Taxi Stephany setzt auf Elektromobilität

Die ganze Welt redet von Elektromobilität und Reduzierung von Verbrennermotoren auf Deutschlands Straßen. Hier in Speldorf ist die Botschaft angekommen und Randolf Stephany hat seine Flotte um ein weiteres elektrisch betriebenes London-Taxi erweitert.

Ein Hingucker sind die London-Taxis auf jeden Fall. Alleine das Äußere sorgt schon für neugierige Blicke auf den heimischen Straßen. Wenn man dann auch noch das komfortable und großräumige Innere in Augenschein nimmt, möchte man am liebsten gar nicht mehr anders von A nach B gebracht werden. Dass man durch den Elektroantrieb dann auch noch einen Beitrag zur Klimaverbesserung leistet, bestätigt diesen Wunsch dann gleich noch einmal.

Randolf Stephany betreibt die beiden London-Taxis aber nicht aus Imagegründen, sondern ist überzeugt von dem Konzept der E-Mobilität für Taxiflotten. Derzeit wird an seinem Standort, auf dem Flockenweg eine Prototypenanlage für das „Taxi-Lade-Konzept für den öffentlichen Raum (TALAKO)“ errichtet. TALAKO wird von einem Projektkonsortium umgesetzt, welches neben der Universität
Duisburg-Essen und LEVC, die Universität Wuppertal, die Stadt Köln, INTIS GmbH, RheinEnergie AG und TaxiRuf (Köln) umfasst und durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wird.

Das Projekt erarbeitet die Durchführbarkeit des kabellosen Ladens von Taxifahrzeugen mittels induktivem Ladestreifen. Dieses Ladesystem wird unterirdisch in die Taxi-Warteschlange integriert. So werden die Elektrotaxis während der Wartezeit geladen. Da durch das Vorrückprinzip an öffentlichen Plätzen, wie zum Beispiel Bahnhöfen, elektrisch betriebene Taxis bisher leider keine Möglichkeit hatten, sich an kabelgebundene Ladesäulen anzuschließen, war die Nachfrage nach „E-Taxen” bisher nicht so groß. Das TALAKO-Projekt soll dies nun ändern und leistet somit einen wichtigen Betrag zur Reduktion von Umweltbelastungen in deutschen Innenstädten.

Pandora-Alarmanlagen - Einbau vom Profi

Dank seiner langjährigen Erfahrung in der Aus- und Umrüstung von Taxifahrzeugen, kann das Team rund um Randolf Stephany auch mit einem großen Know-How bei der Nachrüstung von Alarmanlagen aufwarten. Diese werden nahtlos in die vorhandene Elektronik integriert und sorgen dafür, dass Langfinger fast keine Chance mehr haben. Bei der Auswahl des entsprechenden Systems, setzt Randolf Stephany auf Qualität. Die Firma Pandora produziert seit über 15 Jahren elektronische Autosicherheits- und Telemetrie-Produkte mit einem sehr hohen Qualitätsstandard und ist der Marktführer auf dem größten Sicherheitsmarkt der Welt: in Russland. Lassen Sie sich ausführlich beraten - Randolf Stephany freut sich unter der Rufnummer: 0208 / 522 22 auf Ihre Kontaktaufnahme.