Werbung: Volksbank Rhein-Ruhr
ASK24 GmbH
Caritascentrum Marienhof
Arnold Multimediacentrum GmbH
Schule gut - Nachhilfe
Radio Buchloh
Team Wärmeservice GmbH
Meik ter Haar
SWB
Dr. Domagala

Aktuelles 18. Februar 2021

Neue Wohnform in Speldorf realisiert!

Mehrgenerationenhaus auf der Zielgeraden

Den Mut etwas Neues anzufangen, das hatten sechs Interessierte, die sich durch die Initiative der Stadt für das zur Verfügung gestellte Speldorfer Grundstück an der Friedhofstraße interessierten. Ganz nach der Idee von Bertolt Brecht war ihnen bewusst, „dass man Paläste nur gemeinsam und alleine nur einsame Hütten erschaffen kann“.

An zwei weiteren Standorten sollte nach dem Vorhaben der Stadt gemeinschaftliches Wohnen ermöglicht werden, das war im Jahr 2013. „Aus Ideen können Häuser werden“, titelte die NRZ am 10. Dezember 2013.

Fortan gab es regelmäßige Arbeitstreffen, Träume und Vorhaben wurden zu Konzepten, der Verein AwiS – Anders wohnen in Speldorf. e.V. gründete sich und schloss 2015 eine Kooperation mit dem MWB e.G., zur Errichtung eines Mehrgenerationenhauses.

Nun wurden die lang gehegten Wünsche und Träume der Gruppe in die kompetenten Hände des MWB, Abteilung Planen und Bauen, gelegt. Gemeinsam wurden die Pläne entwickelt.
WAZ und NRZ berichteten mehrfach und begleiteten das Projekt.

Ein Wohnkonzept der Zukunft wird real.

Im Jahr 2021 ist das Ziel des Vereins erreicht: Mehrere Generationen werden das Haus mit Leben füllen. Das Wohnprojekt ist barrierearm und kann so auch Heimat für Bewohner sein, die auf einen Rollator oder eventuell sogar auf einen Rollstuhl angewiesen sind.

Durch die Wohnraumförderung ist eine gute soziale Mischung entstanden, das lag dem Verein besonders am Herzen.

Anfang 2021 steht der „Palast“ nun da:
Das Mehrgenerationenhaus in Speldorf.
Die Bauarbeiten liegen im Zeitplan, der Einzug ist im November geplant.

Die Zeit der Pandemie macht es dem Verein nicht leicht, die Gemeinschaft zu leben und weiter zu festigen. Informationsveranstaltungen zur weiteren Mitgliederwerbung sind nicht möglich, trotzdem hat sich das Haus gefüllt und es gibt momentan noch wenige Wohnungen, die auf Menschen warten, die Lust daran haben, Teil unserer Gemeinschaft zu werden, in der niemand alleine sein muss.

Wie Wilhelm Busch haben auch Vereinsmitglieder von AwiS die Erfahrung gemacht:
„Ausdauer wird früher oder später belohnt – meistens später“.

Information über das Projekt findet man im Internet unter:
www.awis-ev.de

Kontakt ist möglich über E-Mail: info@awis-ev.de oder die MWB - Mülheimer Wohnungsbau eG.

Text: Renate Vetter
Foto: Karl-Heinz L‘hoest