Werbung: Volksbank Rhein-Ruhr
ASK24 GmbH
Caritascentrum Marienhof
Arnold Multimediacentrum GmbH
Schule gut - Nachhilfe
Radio Buchloh
Team Wärmeservice GmbH
Meik ter Haar
SWB
Dr. Domagala

Aktuelles 27. Januar 2020

Was Blutgefäße jung erhält: Wie fit sind meine Gefäße?

Die Elastizität der Blutgefäße ist ein wichtiger Indikator für das aktuelle Risiko, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden. Vom 17.02.2020 bis zum 21.02.2020 können die Kunden der allesgut Apotheke im SpelDOC-Zentrum ihr individuelles Gefäßalter messen lassen. Das Ergebnis wird individuell erläutert und mit kostenlosen Tipps für die persönliche Prävention ergänzt.

„Mit dem Altern des Körpers werden auch unsere Blutgefäße spröder. Sie können die Pumpbewegung des Herzens nicht mehr elastisch umsetzen, der Bluttransport wird behindert und der systolische Blutdruck steigt“, weiß Heike Sittek, Apothekerin aus der allesgut Apotheke, „Wer sich zu wenig bewegt, raucht oder an Übergewicht leidet hat nicht selten Blutgefäße, die steifer sind, als die Geburtsurkunde vermuten ließe.“

Tatsächlich können auch junge Menschen spröde Blutgefäße haben, wie sie eigentlich erst bei älteren zu erwarten wären. Neben erblichen Faktoren spielen dafür ungesunde Lebensweisen eine wichtige Rolle. Umgekehrt haben Senioren mit gesunder Lebensweise oft erstaunlich elastische Gefäße und ein entsprechend geringeres Risiko für Herzinfarkt oder Schlaganfall.

„Die Möglichkeiten für eine Frischekur der Gefäße sind sehr gut. Gerade präventiv lässt sich viel tun“, so Apothekerin Heike Sittek. „Die wichtigste Voraussetzung ist es, das aktuelle Gefäßalter zu ermitteln und mit den Durchschnittswerten zu vergleichen. Daraus lässt sich ableiten, ob gehandelt werden sollte.“