Werbung: Volksbank Rhein-Ruhr
ASK24 GmbH
Caritascentrum Marienhof
Arnold Multimediacentrum GmbH
Schule gut - Nachhilfe
Radio Buchloh
Team Wärmeservice GmbH
Meik ter Haar
SWB
Dr. Domagala

Aktuelles 21. Juni 2021

Blumen Frahm und Cremers

Seit 115 Jahren mit Liebe zur Natur

Seit 115 Jahren existiert der Speldorfer Betrieb bereits am Blötter Weg 248 und kann so auf eine lange Tradition zurückblicken.
1906 als Baumschule gegründet findet man hier heute alles rund um Blumen und Garten. Mit viel Liebe zu Natur und Qualität, wird man bei Blumen Frahm und Cremers ausführlich beraten und ständig neu inspiriert.

Von Blumen und Bienen

Bienen- und Insektenfreundliche Gestaltung ist derzeit in aller Munde. Und dies ist auch nicht ohne Grund, denn ohne Bienen keine Bestäubung, keine Früchte, aber auch kein Honig und kein liebliches Summen im Garten!

Die Geschichte von den Blumen und den Bienen - eigentlich sehr einfach, aber trotzdem vergisst man schnell die Aufgabe der Bienen (und anderer Insekten): die Bestäubung. Damit sich Blütenpflanzen vermehren können, sind sie auf externe Hilfe angewiesen. Entweder hilft der Wind bei der Verteilung der Pollen oder Insekten. Ohne Bienen, Hummeln, Schmetterlingen und Co. gäbe es bei vielen Obst- und Gemüsearten keinen Ertrag. In der Vergangenheit war die Bestäubung selbstverständlich. Ernteverluste durch fehlende Bestäubung waren nur bei sehr schlechtem Wetter gegeben.

Heute ist die Bestäubung durch das Bienensterben und das Verschwinden vieler Schmetterlingsarten nicht mehr gesichert. Auf Balkon, Terrasse und im Garten kann man selbst einen großen Beitrag leisten, damit die wichtigen Bestäuber genug Nahrung und Lebensraum finden.

Nahrung für die fleißigen Helfer

Ab Mai bis Mitte Spätherbst ist es wichtig, dass es für Biene, Schmetterling und Hummel durchgehend in Gärten, Blumenkisten und Töpfen auch Zierpflanzen als Pollenlieferanten gibt. Je vielfältiger die Bepflanzung, umso mehr Insekten werden sich ansiedeln. Besonders wichtig ist, dass man viele Pflanzen mit ungefüllten Blüten anpflanzt, da gefüllte Blüten wenig bis keine Staubgefäße und somit keinen Pollen haben.

Lebensraum bereit stellen

Bestäuber benötigen sehr unterschiedliche Lebensräume, die man mit etwas Hintergrundwissen leicht zur Verfügung stellen kann. Je vielfältiger die Bepflanzung, umso mehr Insekten finden sich ein.Wildstrauchhecken zum Beispiel bieten einer Vielzahl an Tieren einen Lebensraum, so auch Wildbienen, Hummeln und Schmetterlingen. Für den Menschen ist die Hecke nicht nur die Abgrenzung zum Nachbarn, sondern bietet auch Blüten, Früchte und schöne Herbstfärbung. Bienenpflanzen wie die Kornelkirsche, Palmweide oder der Bienenbaum sind für die Hecke gut geeignet.

Auch Bäume bieten den nützlichen Tierchen nicht nur Nahrung. Zwischen Ästen, in Ritzen, Spalten und Höhlen finden Insekten Versteck- und Überwinterungsmöglichkeiten. Alte Stämme werden auch von Wildbienen als Brutplätze verwendet.

Bunte Blumen- und Staudenbeete haben für alle Bestäuber etwas zu bieten. Wenn Vertreter von möglichst vielen Pflanzenfamilien angepflanzt werden, können die unterschiedlichsten Nahrungsbedürfnisse abgedeckt werden.

Viele weitere Möglichkeiten - Fragen Sie nach!

Die Möglichkeiten, seinen Garten oder Balkon insektenfreundlich zu gestalten sind schier unendlich. Blumen Frahm und Cremers hilft Ihnen gerne dabei, diesen so nützlichen Lebewesen genug Lebensraum und Nahrung zur Verfügung zu stellen. Funktional heißt dabei nicht, dass Garten und Balkon ungepflegt sein müssen. Lassen Sie sich überraschen, welche schönen Lösungen es gibt.

Wer sich lieber erst einmal in Ruhe in das Thema einlesen möchte, erhält bei Blumen Frahm und Cremers kostenlos ein kleines Heftchen zu dem Thema. Darin findet man viele wertvolle Informationen, wie man seine Garten-Oase in ein bienen- und insektenfreundliches Paradies verwandeln kann.